Theatergruppe aus München Untergiesing
Theatergruppe aus München Untergiesing

2001: Und ewig rauschen die Gelder

Eine Farce von Michael Cooney

 

Wie man als Arbeitsloser, mit ein wenig Erfindergeist ausgestattet, gut überleben kann, zeigt sich an den wöchentlichen Schecks vom Sozialamt. Die finanzielle Unterstützung für seinen gerade nach Kanada ausgewanderten Untermieter war die Rettung für Eric und gleichzeitig auch der Anfang einer zweiten Karriere. Während seine Frau Linda glaubt, er würde jeden Morgen zur Arbeit gehen, löst er eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus. Er erhält Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld, sogar die Schulmilch lässt er nicht aus. Das Dickicht der Unterstützung wird immer enger und enger, so dass schließlich eines Tages ein Außenprüfer vom Sozialamt vor der Tür steht...

 

Besetzung:

Eric Swan: Klaus Mühlberger

Linda Swan: Sabine Stich

Norman Bassett: Thomas Raudzus

Mr. Jenkins: Markus Walter

Uncle George: Stefan Vilgertshofer

Sally Chessington: Andrea Baumann

Dr. Chapman: Thomas Stich

Mrs. Forbright: Stephanie Wagner

Mrs. Cowper: Angelika Rott

Moderatorin: Heidi Raudzus

 

Aufführungstermine:

28. April & 04./05./11./12. Mai 2001

 

 

Die vielen Lacher und der große Applaus der Zuschauer bestätigte uns die Wahl des temporeichen Boulevard-Stückes. Unvergessen bleiben der Auftritt von Stefan Vilgertshofer, der als lebende Leiche in langer weißer Feinripp über die Bühne befördert wurde, und die grandiose Darbietung von Thomas Stich, der als Eheberater vom anderen Ufer nicht nur die Zuschauerherzen erwärmte. Ohne Übertreibung eines unserer besten Stücke.