Theatergruppe aus München Untergiesing
Theatergruppe aus München Untergiesing

2003: Pension Schöller

Eine Posse nach Carl Laufs & Wilhelm Jacoby

 

Damit Rentier Philipp Klapproth zu Hause am Stammtisch so richtig angeben kann, möchte er eine Irrenanstalt von innen sehen. Dazu soll ihm sein Neffe Alfred verhelfen. "Not macht erfinderisch" denkt sich dieser, und prompt landen die beiden in der Familienpension Schöller. Die zugegebenermaßen etwas skurrilen Bewohner der Pension bestärken ihn dabei in seinem Glauben, es handle sich um "Geisteskranke".

 

Besetzung:

Philipp Klapproth, Rentier: Klaus Mühlberger

Ulrike Sprosser, seine Schwester: Ingrid Sauer

Alfred Klapproth, sein Neffe: Thomas Raudzus

Fritz Bernhardy, Weltumsegler: Thomas Stich

Josephine Krüger, Schriftstellerin: Stephanie Wagner

Frau Dir. Schöller, Direktorin der Pension: Tanja Ohneberg

Amalie Pfeiffer, ihre Schwester: Angelika Rott

Friederike Pfeiffer, deren Tochter: Birgit Eichenlaub

Eugenie Rümpel, Nichte der Schöllerin: Sabine Stich

Gröber, Major a.D.: Markus Walter

Moderatorin: Eva Walter

 

Aufführungstermine:

02./03./09./10./16./17. Mai 2003

 

 

Mit drei verschiedenen Bühnenbildern im Stile der fünziger Jahre konnten sich unsere AK Bühnenbau und Requisite bei dieser typischen Boulevardkomödie nach Lust und Laune austoben. Auch unsere "Vorhangjungs" legten hier bei ihrem ersten Bühnenauftritt einen richtigen Rock'n'Roll hin. Unvergessen und von Publikum und Mitschauspielern gleichermaßen bewundert waren Sabine Preißers "Ausfnüge in die Went der Knassischen Niteratur". Und ist Ihnen aufgefallen, dass wir in diesem Stück Nana Mouskouri als Gaststar aufgeboten hatten?