Theatergruppe aus München Untergiesing
Theatergruppe aus München Untergiesing

2010: A Kufern

Eine Münchner Gangsterlgschicht von Peter Landstorfer

 

Eine kleine Münchner Gangsterbande scheint den großen Coup gelandet zu haben: Einer der Gangster hat am Bahnhof einen Koffer voll mit Geld gestohlen. Doch die Freude hält nicht lange an, denn man findet im Koffer auch einen Brief, in dem sich ein großes Handelsunternehmen für "die wohlwollende Entscheidung in bekannter Sache" beim "Ministeri" bedankt.

Es bleibt also zu klären: Was macht die Gangsterbande mit dem geklauten Koffer voller Geld? Und was macht ein Politiker mit einem Koffer voller Schmiergeld?

Ein irrwitziger Plan wird ausgetüftelt und scheint tatsächlich zu funktionieren, doch dann passiert etwas Unvorhergesehenes, und es beginnt der wirklich große Coup...

 

Besetzung:

Bratzler Bubi, Gangsterlboss: Thomas Stich

Nadel Toni, getarnte Schneiderin: Eva Walter

Zeiger Zilli, Taschendiebin: Sabine Stich

Stauber Luggi, erfolgloser Trickbetrüger: Markus Walter

Lalo, Straßendiebin: Birgit Eichenlaub

Fingerl Beppi, Spezialist für Schlösser: Stefan Vilgertshofer

Stesser Erna, Partnerin von Beppi: Stephanie Wagner

Sr. Pangratia, Waisenhausschwester: Tanja Ohneberg

Gassen Paule, Straßendieb: Korbinian Weß

Da Ministeri, Jung-Politiker: Alexander Raudzus

 

Aufführungstermine:

16./17./23./24./30. April & 01./07. Mai 2010

 

 

Nach den englischen Komödien der Vorjahre machten wir uns dieses Jahr wieder einmal mit großer Freude an ein bayerisches Stück. Weil uns Peter Landstorfer als Autor bisher noch nie enttäuscht hatte, versuchten wir es mit seinem Stück "A Kufern" (der bei dem ein oder anderen Schauspieler bis zum Schluss "ein Koffer" blieb), und der Erfolg gab uns wieder mal Recht: die Reaktionen des Publikums waren durchweg positiv, es sei das kurzweiligste Stück seit langem gewesen, und nicht einmal unser selbst gedichteter, live und inbrünstig vorgetragener Bänkelgesang zur Umrahmung des zweiten Aktes hatte das Publikum abschrecken können! Das Bühnenbild und die Kostüme im Stile der 20er/30er Jahre stellte unser Kreativteam zwar bis kurz vor der Generalprobe vor manchmal scheinbar unlösbare Aufgaben, aber wie durch ein Wunder stand auch dieses Jahr wieder alles perfekt an Ort und Stelle, als sich der Vorhang zur Premiere hob. Unser Publikum dankte es uns durch viel Applaus und ausverkaufte Vorstellungen!