Theatergruppe aus München Untergiesing
Theatergruppe aus München Untergiesing

2012: Alles auf Krankenschein

Turbulente Komödie von Ray Cooney

 

Heute ist Dr. David Mortimores großer Tag: Er soll einen Vortrag vor 200 Kollegen und dem Gesundheitsminister beim Medizinerkongress halten! Doch statt beruflichem Aufstieg kommt alles ganz anders: Mitten in seine Vorbereitungen platzt die frühere Lernschwester Jane herein und präsentiert ihm das Ergebnis einer Liaison von vor 18 Jahren und 9 Monaten: Die gemeinsame Tochter Leslie! Um in dieser verfahrenen Situation zu retten, was zu retten ist, und vor allem die Neuigkeit vor seiner Frau Rosemary zu verheimlichen, spinnt David nach und nach ein irrsinniges Netz aus Lügen, in dem sich fernab von Gesundheitsreformen und Arzneikosten Doktoren, Schwestern, Patienten und Besucher in einen heillosen Wirbel schizophrener und neurotischer Dialoge und Aktionen hineinsteigern - zum puren Vergnügen der Zuschauer.

 

Besetzung:

Dr. David Mortimore: Klaus Mühlberger

Rosemary Mortimore: Sabine Stich

Dr. Hubert Bonney: Markus Walter

Dr. Mike Connolly: Jonas Walter

Oberschwester: Eva Walter

Jane Tate: Stephanie Wagner

Leslie Tate: Birgit Eichenlaub

Bill Lesley: Thomas Stich

Sergeant Tom Connoly: Alex Raudzus

Lady Marion Drake: Heidi Raudzus

 

Aufführungstermine:

20./21./27./28. April & 04./05./11. Mai 2012

 

 

Mit "Alles auf Krankenschein" durften wir uns wieder einmal in einer unserer Paradedisziplinen üben: der englischen Verwechslungskomödie! Wie in allen guten und bekannten Cooney-Stücken konnte auch in diesem Jahr wieder über die verdrehtesten Notlügen, irrwitzigsten Verwechslungen und hektischsten Bühnenaktionen gelacht werden. Das Wasser spritzte, die Schauspielertruppe schwitzte, der Schnee rieselte, und unser Publikum war restlos begeistert. Wir Schauspieler durften neben all dem Spaß auf der Bühne auch noch einige wertvolle Lektionen lernen: 1.: Ein Stück, das zur Weihnachtszeit spielt und daher winterliche Kostüme auf der Bühne erfordert, ist in Zukunft unbedingt zu vermeiden! 2.: Theaterschnee sollte möglichst NICHT inhaliert werden! 3.: Ab sofort werden Türrahmen auf der Bühne dreifach verschraubt!